Biografie

Maria Montessori wurde 1870 in einem kleinen Städtchen in der Provinz
Ancona in Italien geboren. Ihr Vater war hoher Finanzbeamter,
ihre Mutter Hausfrau.

M.M. war sehr begabt und interessierte sich lebhaft für Mathematik.
Nach großen Widerständen gelang es ihr, als erste Studentin Italiens
zur medizinischen Fakultät zugelassen zu werden.

Mit 26 Jahren schrieb M.M. ihre Doktorarbeit über ein psychiatrisches
Thema. Im gleichen Jahr bekam sie eine Assistenzstelle an der
psychiatrischen Klinik der Universität Rom. Dabei erwachte ihr Interesse
für die schwachsinnigen Kinder, die damals noch zu den Geisteskranken
zählten.

Je genauer sie die geistig zurückgebliebenen beobachtete und ihr
Verhalten studierte, umso mehr vermutete sie in der geistigen
Minderwertigkeit kein medizinisches, sondern ein pädagogisches Problem.

Sie befasste sich eingehend mit der Literatur über behinderte Kinder und
war beeindruckt von den Werken der französischen Ärzte Itard und
Séguin, die ihre Lebensarbeit der Erziehung behinderter Kinder gewidmet haben. Diese beiden Ärzte hatten didaktisches Material für Sinnesübungen
entwickelt, das Maria Montessori erweiterte.

Sie studierte mit 31 Jahren Pädagogik und widmete sich der Erziehung
gesunder Kinder.

In San Lorenzo, einem Armenviertel in Rom, kam es 1907 zur Eröffnung
des ersten Kinderhauses „Casa dei bambini“. Maria Montessori  übernahm
die Leitung. Hier, bei der Arbeit mit gesunden Kindern machte Maria
Montessori eine neue Entdeckung – sie entdeckte die innere Welt des
Kindes, den Absorbierenden Geist, die Polarisation der Aufmerksamkeit
und die Sensitiven Phasen.

Unter ihrer Anleitung wurden neue Unterrichtsformen und didaktisches
Arbeitsmaterial entwickelt, die dem kindlichen Forschungs- und
Entwicklungsdrang Raum geben und selbst bestimmtes Lernen ermöglichen.

Durch die Umsetzung ihrer Ideen in die Praxis und durch
Ausbildungskurse in vielen Ländern der Welt ermöglichte Maria
Montessori allen interessierten Pädagogen ebenfalls die neuen
Unterrichtsformen und Arbeitsmittel kennen zu lernen.

So wurde das Konzept der Montessori-Kindergärten und -Schulen
vielfältig erprobt und gesichert; Montessori-Einrichtungen sind auf
der ganzen Welt verbreitet.

Maria Montessori starb mit 81 Jahren am 6.Mai 1952 in Holland.

Termine

website by on|site